SCROLL

Down Arrow
BG KIEV.png

Hoffnungeinsatz
Ukraine

Humanitärer Einsatz und praktische Hilfe für die Menschen aus der Ukraine

 

Der Hoffnungseinsatz
in der Ukraine

Eine Woche nach Kriegsbeginn begann das Hilfswerk Haus der Hoffnung e.V. humanitäre Hilfe an der polnischen Grenze und in Krisengebieten der Ukraine zu leisten.

Koordiniert werden die Hilfsleistungen von unserer Einsatzleitstelle

in Lemberg (Ukraine).
In Zusammenarbeit mit dem Gouverneur von Lemberg wurde ein grüner Korridor zwischen der polnischen Grenze und der Stadt geschaffen auf dem Hilfstransporte auf direktem Weg in das Land kommen. Mit einem großen Netzwerk ukrainischer Kirchen erreicht das Werk eine Verteilung der Güter auch in entlegene Gebiete. 

 

das sind wir!

Haus der Hoffnung e.V. ist ein sozial-diakonisches Werk und versteht seinen Auftrag in christlich gelebter Nächstenliebe. Wir setzen uns für Menschen ein, die am Rande der Gesellschaft stehen, auf Hilfe angewiesen oder sich in Krisen befinden.

 

Unser Selbstverständnis spiegelt sich in dem Wort "Hoffnung" wieder, die wir Menschen weitergeben möchten. Denn wir glauben dass jeder Mensch Hoffnung erfahren kann und dass diese Hoffnung die Kraft hat Leben zu verändern.

 

Als Haus der Hoffnung e.V. ist es unser Ziel, Menschen in Not mit Liebe und Wertschätzung zu begegnen und sie auf ihren Weg der Transformation und Eigenständigkeit zu begleiten und zu unterstützen. Zur Zeit sind wir in Frankfurt, Göttingen und Kenia mit diversen Projekten, wie dem Schwesterherz Café in Frankfurt und dem KidsClub in Göttingen, aktiv. 

IMG_0696.jpg

Wir geben Hoffnung Weiter

Hoffnung durch Wertschätzung

Wir wollen hilfebedürftigen Menschen die am Rande der Gesellschaft stehen zeigen, dass sie gesehen und nicht vergessen sind. Wir wollen an ihrer Seite stehen und ihnen Mut machen.

Hoffnung durch Praktische Hilfe

Wir wollen Menschen die sich in Krisensituationen, Süchten oder anderen Nöten befinden praktisch durch Beratung, Begleitung und materielle Förderung, helfen aus ihren Nöten herauszukommen, Bildungswege einzuschlagen oder Jobs zu finden. So wollen wir ihnen helfen in ihre Eigenständigkeit zu kommen.

Hoffnung durch Networking

Wir wollen uns mit anderen Hilfsvereinen vernetzen und unsere Ressourcen teilen um gemeinsam Projekte zu entwickeln die ein optimales Hilfsangebot für hilfebedürftige Menschen.

Das Hilfswerk Haus der Hoffnung e.V. operiert seit einer Woche im Krisengebiet an der polnischen Grenze sowie im ukrainischen Lemberg. Seit Mittwoch verfügen wir über eine 5000 qm große Lagerhalle in der Ukraine. In Zusammenarbeit mit dem Gouverneur von Lemberg wurde ein grüner Korridor zwischen der Grenze und der Stadt geschaffen auf dem Hilfstransporte auf direktem Weg in das Land kommen. Mit einem großen Netzwerk ukrainischer Helfender erreicht das Werk eine Verteilung der Güter auch in entlegene Gebiete.

sofia lang